HOTLINE: 0711.48074-5

Öffentliches Verfahrensverzeichnis

Gemäß § 4g BDSG hat der Beauftragte für den Datenschutz auf Antrag Jedermann in geeigneter Weise die in § 4e BDSG festgelegten Angaben verfügbar zu machen. Dieser Verpflichtung kommen wir hier direkt nach und verzichten damit auf den individuellen Antrag Ihrerseits.

Verantwortliche Stelle: MAIER Datentechnik, Einzelunternehmen
Umsatzsteuer-Identifikationsnummer gemäß § 27 a Umsatzsteuergesetz: DE218427680

Geschäftsführung/Inhaber: Thomas Uwe Maier 

Technischer Leiter der Datenverarbeitung: Thomas Uwe Maier

Anschrift der verantwortlichen Stelle: 

MAIER Datentechnik
Kurze Straße 32 
70794 Filderstadt 
Telefon: +49 (0)711 48074-5 
Telefax: +49 (0)711 48074-708
E-Mail: info@maier.de
Web: http://www.maier.de


Zweckbestimmung der Datenerhebung, -verarbeitung und -nutzung:
Gegenstand des Unternehmens ist der Vertrieb von IT-, TK-, Internet- und IT-Security-Produkten und Gütern im Bereich der IT/ITK und der damit verbundenen Dienstleistungen, die Betreuung von Kunden und Nichtkunden und die Bewerbung von Produkten und Dienstleistungen. Weiter begleitende oder unterstützende Funktionen wie Service und Support, Personal-, Vertragspartner- und Dienstleistungsverwaltung, Schulungen, Logistik, Vertriebsunterstützung, Installationsunterstützung, Unterstützung unserer Kunden im Wettbewerb, Reparaturabwicklung, Teststellung, Finanzierung, Leasing, technischer Support und technische Beratung, Bedarfsanalyse, Ist- und Soll-Aufnahmen, Konzepterstellung bis hin zum Pflichtenheft sowie die Projektüberwachung für unsere Kunden. Die Datenerhebung, Datenverarbeitung und Datennutzung erfolgt ausschließlich zur Ausübung der oben genannten Zwecke. 

Beschreibung der betroffenen Personengruppen und der diesbezüglichen Daten oder Datenkategorien:
» Kunden
» Lieferanten
» Mitarbeiter
» Bewerber
» Dienstleister
» Kooperationspartner
sofern diese zur Erfüllung der unter Ziffer 4 genannten Zwecke erforderlich sind. 

Empfänger oder Kategorien von Empfängern, denen die Daten mitgeteilt werden können:
Öffentliche Stellen bei Vorliegen vorrangiger Rechtsvorschriften. Externe Stellen (auch Subunternehmer) und interne Abteilungen zur Erfüllung der unter 4. genannten Zwecke. Externe Auftraggeber entsprechend §11 BDSG 

Regelfristen für die Löschung der Daten:
Der Gesetzgeber hat vielfältige Aufbewahrungspflichten und Fristen erlassen. Nach Ablauf dieser Fristen werden die entsprechenden Daten routinemäßig gelöscht. Sofern Daten hiervon nicht berührt sind, werden diese gelöscht, wenn die unter 4. genannten Zwecke wegfallen. 

Geplante Datenübermittlung an Drittstaaten:
Eine Übermittlung von personenbezogenen Daten an Drittstaaten findet nicht statt.

Zuletzt angesehen
Kontakt?
Sie können uns eine E-Mail senden und wir werden uns umgehend mit Ihnen in Verbindung setzen.