• Informationen IT TK SPAM

    Informationen zu verschiedenen Themen

    Sie finden Informationen zu Themen aus der IT, TK, SPAM und weiteren.

Schneller im Web surfen? Kein Problem!

Haben Sie sich schon einmal gefragt, warum Ihr Internet beim Besuch mancher WebSites so langsam ist? Das laden der Seiten so lange dauert? Und das obwohl Sie schon einen schnellen Internetzugang haben, an dem Sie nichts verändert haben, der laut Ihrem Netzbetreiber in Ordnung ist, und Sie auch schon einen schnellen Computer besitzen.

Nun, dafür gibt es mehrere Gründe:

  • Sie nutzen eventuell den falschen Internet Browser...
  • Ihr Cache (Zwischenspeicher) ist zu groß und zu voll...
  • Die Internet-Marketing-Mafia spioniert Sie im Auftrag aus und verursacht Datenverkehr und Wartezeiten fast ohne Ende.

Was man dagegen tun kann, ausser sich noch einen schnelleren Internet Zugang zu beschaffen, das erfahren Sie hier. Vorab sei gesagt, nur mit einem schnelleren Internet Zugang werden Sie nicht Herr (oder Frau) der Lage! oder Plage!

Sie selbst können sich helfen! Völlig kostenfrei!

  • Verwenden Sie einen anderen Browser, z. B. FireFox und zwei kostenlosen AddOns.
  • Reduzieren Sie den Cache (Zwischenspeicher) auf eine Größe von ca. 5 bis 10 MB.
  • Sperren Sie die Internet-Marketing-Mafia - die Schmarotzer des Internets - rigoros aus.

Falls Sie mit den Anleitungen nicht klar kommen, dann fragen Sie doch einfach mehr versierte Bekannte oder Ihre/n EDV-Betreuer/in. Die auf den folgenden Seiten (in Kürze fertig gestellt) genannten Maßnahmen sind schnell, und damit selbst bei Beauftragung eines Dienstleister kostengünstig bis kostenfrei umsetzbar.

Falscher Browser?

Ob man den falschen Browser für das Internet benutzt kann man nicht global beurteilen. Vielfach spielen einfach auch die Bequemlichkeit und persönliche Vorlieben eine große Rolle.

Viele Anwender, die spezielle Applikationen über Internet nutzen, kommen um den Internet Explorer von Microsoft nicht herum.

Legt man als Basis eine bestimmte Funktionalität zugrunde, dann wird FireFox schnell der Browser der eigenen Wahl. Erst recht dann, wenn man die Internet-Marketing-Mafia und ihre Spionage-Werkzeuge (Tracker aller Art) aus seinem Computer verbannen will.

Die Wahl des geeigneten Browsers sollte (im Idealfall) auf der Verfügbarkeit zweier kostenloser AddOn´s basieren.

  • Adblock Plus
    AdBlock Plus (kurz ABP) ist ein AddOn zum blockieren von Werbung im Browser. AdBlock Plus wird derzeit von einigen Zeitgenossen massiv kritisiert. Grund dafür ist, dass man sich - wenn man Geld genug hat - aus der Blockierliste "freikaufen" kann und diese Werbung trotz des Blockers angezeigt bekommt. Aber keine Panik, auch diese Werbung kann man mit wenigen Klicks ausblenden.
    AdBlock Plus ist verfügbar für verschiedene Versionen folgender Browser: FireFox, Chrome, Opera, Safari und Internet Explorer sowie für verschiedene Google Android-Systeme. (Stand 02/2014)
  • Ghostery
    Ghostery ist ein sog. Privacy Tool und blockiert das Tracking der WebSeiten Besuche. Tracking jeglicher Art ist das Werkzeug der Internet-Marketing-Mafia, mit dem Ihre angesurften Seiten, Produkte usw. verfolgt werden. Einzig mit dem Ziel, dem Internet Benutzer noch mehr zielgerichtete Werbung um die Ohren zu klatschen; welche dann wieder z.B. mit AdBlock Plus blockiert werden muss.

Eine der Perversionen in sich ist, dass Trackingseiten weitere (fremde) Trackingseiten aufrufen. So werden aus z.B. 4 geblockten Trackern immerhin 20 Tracker, wenn man Ghostery deaktiviert (karstadt . de mit Stand 10.02.2014). Zu diesem Thema folgen in in Kürze mehr Informationen und Nachweise.

Ghostery ist verfügbar für verschiedene Versionen folgender Browser: FireFox, Chrome, Opera, Safari und Internet Explorer sowie für verschiedene Apples iOS- und Googles Android-Systeme. (Stand 02/2014)

Merke:
Die rein auf Internet Werbung basierte Branche ist ein absolut skrupelloses Volk und hat nur die Ziele

  • Internet Benutzer ausspionieren... (Tracking)
  • Daten sammeln und ggf. verkaufen... (Adress Handel)
  • Werbung so aggressiv wie möglich zu verbreiten... (Behinderung durch z.B. Popup´s usw.)
  • Noch mehr unverlangte E-Mail Werbung verbreiten, die man aufwendig als SPAM bekämpfen muss. (zum größten Teil für nicht benötige Produkte)

Nichts gegen Werbung, wenn die nebenher mit angezeigt wird und sich nicht dauernd in den Vordergrund stellt.

Aber die heutzutage übliche aggresive Werbung ist zuviel! Blockieren Sie diesen Werbemüll.

Browser Cache zu groß und voll?

Ein großes Problem bei zu langsamem Seitenaufbau beim surfen im Internet ist der Cache - Zwischenspeicher - des verwendeten Browsers. Durch die Standard Installation eines beliebigen Browsers kann es vorkommen, dass die Cache Größe durchaus zwischen mehreren 100 MB und einigen 1000 MB liegt. Besonders der Internet Explorer ist hier betroffen. Nicht selten findet man Cache Größen zwischen 1000 und 2000 MB, also zwischen 1 und 2 GB (Gigabyte).

Die weitaus meisten Dateien zur Anzeige in einem Internet Browser liegen in einem Bereich von wenigen Byte bis zu einigen kByte; Grafiken können eine Größe von wenigen Kilobyte bis zu mehreren Megabyte haben. Zur Anzeige von Seiteninhalten müssen Browser diese Dateien herunter laden und zur Anzeige zwischenspeichern.

Aufgrund überwiegend kleiner Dateien für die Anzeige im Browser und sehr großen Cache Einstellungen werden viele Tausend bis teilweise zig Tausend Dateien zwischengespeichert. Je nach Einstellung des Browsers sucht dieser nun bei jedem Aufruf einer Seite zuerst den Cache (Zwischenspeicher) durch, um festzustellen, ob die benötigte Datei mit aktuellem Stand bereits vorhanden ist; das passiert nun für jede auch noch so kleine Datei und kann sehr viel Zeit kosten. Sie aber glauben Ihr Internet sei langsam...

...und sehr oft sind die Cache Einstellungen mit den darín befindlichen Dateien an unerklärbaren Abstürzen der Browser schuld.

In einem Fall - live beim Kunden erlebt - hat das löschen des Zwischenspeichers (Cache) weit über 4 Stunden gedauert. Nach dem bereinigen waren auch das Surfen deutlich schneller und Abstürze des Browser weg; einfach so.

Empfehlung:

Für "normales" surfen im Internet stellen Sie Ihren Browser Cache auf einen Wert zwischen 5 MB und 10 MB ein und deaktivieren Sie automatische Cache Verwaltung. Wie das geht entnehmen Sie der jeweiligen Hilfe Ihres Browsers.

 

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.