Leitungsmessung

Die Grundlage für ein stabiles und leistungsfähiges Netzwerk bildet die Installation der passiven Komponenten. Hierzu zählen Installationskabel, Patchfelder und Anschlussdosen. Werden bei der Installation dieser grundlegenden Komponenten Fehler gemacht, hat dies teils schwerwiegende Auswirkungen und teils auf die gesamte Struktur der nachfolgenden aktiven Komponenten wie Router, Switche, Server, Desktop-PC´s, AccessPoints, Drucker, Scanner usw.

Nach der Installation der passiven Komponenten sollte stets eine tiefgehende Prüfung der Verkabelung, die sogenannte Zertifizierung, stattfinden und diese in Form von Messprotokollen festgehalten werden. Die Messprotokolle müssen beim Betreiber vorliegen. Nur so kann man sicherstellen, dass alle Kabel / Leitungen von Anschlussdose zu Anschlussdose vollständig funktionieren und die Leistung bzw. den geforderten Datendurchsatz liefern.

Oftmals sind keine Messprotokolle vorhanden - man scheut die Kosten - und so bleiben Fehler durch den Installateur unbemerkt. Aber allzu häufig kommt es vor, dass Anwender über ein gefühlt langsames Netzwerk klagen.

Die Fehler zeigen sich wie folgt:

  • Anmeldefehler / Loginfehler.
  • Benutzerprofile werden nicht geladen.
  • Sehr langsames öffnen von Dateien, auch sehr kleiner.
  • Antwortzeiten bei E-Mail / in Anwendungen dauern ewig.
  • Dateien werden nur sehr langsam kopiert.
  • ...und andere

Oftmals liegen die Ursachen in...

 

  • ...Fehlern in der passiven Verkabelung
       (Aderunterbrechung, Kurzschlüsse zw. Adern, schlechte Kontaktierung...)
  • ...minderwertigen Kabel und Anschlussdosen.
  • ...falsche Montage der Pachfelder und Anschlussdosen 
  • ...falschen Treiber auf den Client Rechnern
  • ...falsche (billige) Netzwerk Anschlußkabel
  • defekte Komponenten (Netzwerkkarten, Router, Switche...)
  • Falschinstallationen
  • Falsche Einstellungen (auch in Servern...)

In der Praxis sind uns nahezu alle Fehler unter die Finger gekommen, bis hin zum falsch konfigurierten Treiber für Festplattensubsysteme. Im letzteren Fall war das Netzwerk als solches in Ordnung (trotz nur CAT5 Verkabelung), der Server konnte die Daten aber weder schnell genug liefern noch annehmen; und das obwohl der Server leistungsseitig durchaus schnell genug war.

Ein weiterer oft vorhandener Fehler ist die Verkabelung, die vom Installateur nicht korrekt geprüft wurde. In vielen Fällen wird mit einem Billig-LAN-Prüfgerät die 1:1 Verkabelung festgestellt. Das ist aber leider nur die "halbe Miete". Eine 1:1 Verkabelung vom Patchfeld zu den Anschlussdosen - wie sie sein soll - sagt noch nichts über die Korrektheit der Verkabelung aus. Häufig werden sogenannte Split-Pairs gefunden, die den Netzwerk-Durchsatz stark beinträchtigen.

Wir prüfen und analysieren Netzwerke von A bis Z und eliminieren Fehler bwz. deren Quellen.

Netzwerk Leitungsmessung mit SignalTek NTMit unseren Messgeräten führen wir die folgenden Aufgaben aus:

  • Qualifizierung der Kabelinstallationen,
    Um dem Endnutzer gegenüber nachzuweisen, dass die gewünschten Anwendungen, wie VoIP, unterstützt werden.
     
  • Prüfung der vorhandenen Verkabelung
    Auf Fähigkeit zur Übertragung von Gigabit Ethernet
     
  • Diagnose von Netzwerkstörungen
    Durch Ausführung aktiver Netzwerktests über Hubs und Switche hinweg bis zum Server
     
  • Ausführung von Übertragungstests, 
    z. B. Kontrolle der Datenrate und Bestätigung der Bandbreite vor, während und nach Verlegungen, Erweiterungen und Veränderungen.
     
  • Dokumentation der Netzwerkverbindungen
    Erstellung detaillierter Berichte zum Nachweis der Auftragsausführung und Auslösung der Zahlung durch den Endkunden.